Augenringe

Von am 31. Juli 2012 veröffentlicht.

Manche Menschen haben ständig mit dunklen Augenringen zu kämpfen. Meistens wissen sie die Ursachen für die Ringe nicht, auch wenn sie sie schon seit langer Zeit haben. Auf manchen Gesichtern fallen sie auch nicht weiter auf, bei manchen Menschen denkt man sich einfach, das ist halt dieser Mensch, und die Ringe stören auch nicht weiter. Wenn Sie aber normalerweise keine Probleme mit solchen Ringen unter den Augen haben und dann plötzlich welche auftauchen, dann sollten sie nach der Ursache suchen.

Die häufigste Ursache ist Schlafmangel. Zu wenig Schlaf kann viele negative gesundheitliche Auswirkungen haben. Dunkle Augenringe und rote Augen sind nur eine von vielen möglichen Folgen. Vielleicht fühlen Sie sich auch schlapp und Ihr Verstand ist nicht so klar wie er es sein sollte. Sollte dieser Zustand bei Ihnen einen längeren Zeitraum anhalten, sollten Sie darüber nachdenken die Angelegenheit mit Ihrem Hausarzt zu besprechen. Es kann eine Schlafstörung vorliegen.

Im Internet kursieren viele Mittelchen gegen Augenringe, aber keines davon scheint wirklich zuverlässig und nachhaltig helfen zu können. Am ehesten versprechen Augenmasken oder das Bedecken mit etwas kühlem nach dem Aufstehen Linderung. Die Augenmasken sind am praktischsten, man kann sie im Kühlschrank lagern, auftragen, und dann immer noch Sachen erledigen während sie einwirkt.

Frauen haben natürlich die Möglichkeit, hartnäckige Augenringe mit Schminke zu bekämpfen. Es gibt Makeup-Produkte, die gezielt bei Ringen unter den Augen helfen sollen.

Aber grundsätzlich sollte man zunächst mal versuchen, mehr zu schlafen. Eine halbe Stunde oder eine Stunde mehr kann schon helfen. Wer es sich erlauben kann, sollte es auch mal mit einem Mittagsschlaf versuchen. Auch unsere anderen Beiträge zur allgemeinen (Augen-)Gesundheit sind interessant.

Schagwörter: , .
Kategorien: .